Mietbedingungen

 

(Bitte genau durchlesen !)                                          

  Stand 30.10.2017

Angebot & Buchung

Das zugesandte Angebot ist 14 Tage gültig und unter Vorbehalt, solange der  ausgewiesene Zeitraum verfügbar ist. Die Buchungen werden nach Eingang bearbeitet. Bei Zusendung des vom Mieter unterschriebenen Buchungsformulars ist dies Bestandteil eines Mietvertrags, der mit Rücksendung der unterschriebenen Buchungsbestätigung vom Vermieter bestätigt wird. Diesem Mietvertrag liegen folgende Mietbedingungen zugrunde:

 

Mietobjekt

Der Vermieter überlässt dem Mieter zur Benutzung einen Wohnwagen mit Vorzelt  mit beschriebener Ausstattung für die angegebene Zeit, jedoch ohne Bettbezüge, Kissen und Handtücher, die Bettdecken sind vorhanden. Bezüglich des Inventars wird auf die jeweilige Beschreibung der Wohnwagen im Internet hingewiesen. Der Mieter ist mit der Lage und Einrichtung des gemieteten Wohnwagens mit Vorzelt einverstanden.

 

Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände schonend und pfleglich zu behandeln und die Mietbedingungen zu beachten. Der Betrieb von selbst mitgebrachten Geräten ist nicht zulässig. Es ist nicht gestattet, Besucher über Nacht ohne Anmeldung im Wohnwagen unterzubringen. Der Wohnwagen mit Vorzelt wird ausschließlich den gemeldeten Personen zur Verfügung gestellt. Die Errichtung eines zusätzlichen Zeltes ist nur nach Absprache mit dem Vermieter möglich. Pro Wohnwagen ist nur ein Hund zulässig. Der Hund darf nicht auf Betten, Sitzmöbel o.ä. ohne selbst mitgebrachten Schutz vor Verschmutzung (z.B. Decke). Bei Zuwiderhandlung wird die zusätzlicher Reinigung von der Kaution abgezogen.


Weder im Wohnwagen noch im Vorzelt darf geraucht werden. Ersatzkosten für beschädigtes Inventar usw. gehen ohne Rücksicht auf Verschulden zu Lasten des Mieters.

 

Bei Verlassen des Wagens und des Vorzeltes sind diese gegen Sturm zu sichern (Fenster, Wagentür, Vorzelt schließen, Eingang mit Steinen beschweren). Achten Sie bei Regen darauf, dass kein Wasser in den Wohnwagen gelangt, insbesondere durch die Dachluken. Das WC ist bei Benutzung selbst zu befüllen, zu reinigen und zu entleeren. Der Grill ist ebenfalls nach Benutzung gereinigt zu hinterlassen.


Bei Auszug ist der Mieter verpflichtet, das Mietobjekt in einem gereinigten und sauberen Zustand zu übergeben, d.h. der Müll ist zu entsorgen, die Mülleimer zu reinigen,  der Wohnwagen/das Vorzelt ist auszufegen/ zu staubsaugen, der Herd, die Spüle,  die Kühlschränke und das Waschbecken sind zu reinigen (WC siehe oben). Weitere entstandene Verunreinigungen (z.B. Kaffee-Flecken o.ä.) sind zu entfernen. Der Wohnwagen wird in einem sauberen und gereinigten Zustand vom Vermieter übergeben und so auch wieder übernommen. Die Kosten für etwaige notwendige Nachreinigungen werden Pauschal mit mindestens 40,- €, je nach Aufwand auch mehr, berechnet und von der geleisteten Kaution (100,-€) abgezogen. Zudem sind bei Auszuge alle Gasventile zuzudrehen und die Fenster zu schließen. Der Wohnwagen ist abzuschließen, das Vorzelt zu schließen, die Schlüssel vollzählig abzugeben.

 

Der Vermieter kann selbst und durch Beauftragte den Mietgegenstand darauf überprüfen lassen, dass die Mieter denselben ordnungsgemäß nutzen.  Schäden sind dem Vermieter sofort zu melden. Der Mieter ist verpflichtet, alle Mietgegenstände bei Beendigung des Mietverhältnisses sauber und vollzählig zu übergeben. Der Vermieter verpflichtet sich nach ordnungsgemäßer Übergabe seinerseits, die Kaution innerhalb von sieben Werktagen nach Mietende zu erstatten.


Campingplatz

Die Mieter sind vertraglich an die Hausordnung des Campingplatzes gebunden. Diese Hausordnung befindet sich im Info-Ordner, der jedem Wohnwagen beiliegt. Der Info-Ordner ist wieder vollständig zu hinterlegen.

 

Das duale Müllsortiersystem erfordert eine sorgfältige Trennung des Abfalls. Für den Restmüll werden weiße und für den Biomüll spezielle Papiertüten verwendet, die nur beim Campingwirt zu beziehen sind: Restmülltüte 0,80 €, Biomülltüte 0,20 €, die gelben Tüten gibt es kostenlos. Auch Glas, Altpapier und Pappe werden kostenlos angenommen. Der Müll kann nur von 10°° - 11°° h und von 15°° - 16°° h abgegeben werden. Sperrmüll kann grundsätzlich nicht angenommen werden.

 

Dem Vermieter wird es gestattet, während der Mietzeit den Rasen zu mähen.

 

Höhere Gewalt

Schadensersatzansprüche sowie sonstige Einsprüche jeglicher Art infolge von Sturm, Unwetter oder sonstiger höherer Gewalt sind ausgeschlossen. Mietrückzahlungen infolge oben angegebener Schadensereignisse sowie etwaiger persönlicher Gründe im Vorwege sind ebenfalls ausgeschlossen.

 

Der Mieter ist mit seiner persönlich eingebrachten Habe in den Mietgegenstand für die Zeit des Urlaubs nicht versichert.

 

Rücktritt und Vertragsauflösung

Die Zahlungsfrist ist in der Buchungsbestätigung mit dem Datum des Zahlungseingangs vermerkt. Nicht fristgerechte Zahlung führt automatisch zur Stornierung. Ein Mahnverfahren wird nicht eingeleitet.

 

Bei Rücktritt bis  4 Wochen vor Mietbeginn gilt die Anzahlung inkl. Pauschale als Abstandssumme.


Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Mietbeginn gelten 80 % des Mietpreises inkl. Pauschale exkl. Kaution als Abstandssumme.

 

Bei Rücktritt ab 7 Tagen vor Mietbeginn gelten 100 % des Mietpreises inkl. Pauschale exkl. Kaution als Abstandssumme.

 

Dem Mieter wird ausdrücklich empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Versäumnisse diesbezüglich und eine kurzfristige Stornierung können nicht zu Lasten des Vermieters gehen. Bei nicht fristgerechter Bezahlung der vereinbarten Mietsumme steht es im Ermessen des Vermieters, vom Mietvertrag zurückzutreten. Kosten, die durch verspätete oder säumige Zahlung entstehen, sind vom Mieter zu tragen.

 

Verstöße gegen die Mietvorschrift haben die sofortige Auflösung des Mietverhältnisses zur Folge. Die gesamte Mietsumme kann nicht zurückgefordert werden.

 

Sonstiges

Die Gasanlage wird regelmäßig auf Sicherheit überprüft. Für Gasunfälle jeder Art übernimmt der Vermieter keine Haftung.

 

Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

 

Es findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand im Falle von nicht klärbaren Streitigkeiten ist für beide Teile Eckernförde.

 

Der Vermieter

 

Familie Rosenthal, Diekstöken 27, 24360 Barkelsby

 

 

Angebot & Buchung  

 

Das zugesandte Angebot ist 14 Tage gültig und unter Vorbehalt, solange der ausgewiesene Zeitraum verfügbar ist. Die Buchungen werden nach Eingang bearbeitet. Bei Zusendung des vom Mieter unterschriebenen Buchungsformulars ist dies Bestandteil eines Mietvertrags, der mit Rücksendung der unterschriebenen Buchungsbestätigung vom Vermieter bestätigt wird. Diesem Mietvertrag liegen folgende Mietbedingungen zugrunde:

 

 

Mietobjekt

 

Der Vermieter überlässt dem Mieter zur Benutzung einen Wohnwagen mit Vorzelt mit beschriebener Ausstattung für die angegebene Zeit, jedoch ohne Bettbezüge, Kissen und Handtücher, die Bettdecken sind vorhanden. Bezüglich des Inventars wird auf die jeweilige Beschreibung der Wohnwagen im Internet hingewiesen. Der Mieter ist mit der Lage und Einrichtung des gemieteten Wohnwagens mit Vorzelt einverstanden.

 

Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgegenstände schonend und pfleglich zu behandeln und die Mietbedingungen zu beachten. Der Betrieb von mitgebrachten Geräten ist nicht zulässig. Es ist nicht gestattet, Besucher über Nacht ohne Anmeldung im Wohnwagen unterzubringen. Der Wohnwagen mit Vorzelt wird ausschließlich den gemeldeten Personen zur Verfügung gestellt. Die Errichtung eines zusätzlichen Zeltes ist nur nach Absprache mit dem Vermieter möglich. Pro Wohnwagen ist nur ein Hund zulässig. Der Hund darf nicht auf Betten, Sitzmöbel o.ä. ohne selbst mitgebrachten Schutz (z.B. Decke). Bei Zuwiderhandlung wird die zusätzliche Reinigung von der Kaution abgezogen.

 

Weder im Wohnwagen noch im Vorzelt darf geraucht werden. Ersatzkosten für beschädigtes Inventar usw. gehen ohne Rücksicht auf Verschulden zu Lasten des Mieters.

 

Bei Verlassen des Wagens und des Vorzeltes sind diese gegen Sturm zu sichern (Fenster, Wagentür, Vorzelt schließen, Eingang mit Steinen beschweren). Achten Sie bei Regen darauf, dass kein Wasser in den Wohnwagen gelangt, insbesondere durch die Dachluken. Das WC ist bei Benutzung selbst zu befüllen, zu reinigen und zu entleeren. Der Grill ist ebenfalls nach Benutzung gereinigt zu hinterlassen.


Bei Auszug ist der Mieter verpflichtet, das Mietobjekt in einem besenreinen und sauberen Zustand zu übergeben, d.h. der Müll ist zu entsorgen, der Wohnwagen/das Vorzelt ist auszufegen/ zu staubsaugen, der Staubsauger zu entleeren, der Herd, die Spüle, die Kühlschränke und das Waschbecken sind zu reinigen (WC siehe oben). Die Kosten für etwaige notwendige Nachreinigungen werden von der geleisteten Kaution (100,-€) abgezogen. Zudem sind bei Auszuge alle Gasventile zuzudrehen und die Fenster zu schließen. Der Wohnwagen ist abzuschließen, das Vorzelt zu schließen, die Schlüssel vollzählig abzugeben.

 

Der Vermieter kann selbst und durch Beauftragte den Mietgegenstand darauf überprüfen lassen, dass die Mieter denselben ordnungsgemäß nutzen. Schäden sind dem Vermieter sofort zu melden. Der Mieter ist verpflichtet, alle Mietgegenstände bei Beendigung des Mietverhältnisses sauber und vollzählig zu übergeben. Der Vermieter verpflichtet sich nach ordnungsgemäßer Übergabe seinerseits, die Kaution innerhalb von sieben Werktagen nach Mietende zu erstatten.  

 

 

Campingplatz

 

Die Mieter sind vertraglich an die Hausordnung des Campingplatzes gebunden. Diese Haus­ordnung befindet sich im Info-Ordner, der jedem Wohnwagen beiliegt. Der Info-Ordner ist wieder vollständig zu hinterlegen.

 

Das duale Müllsortiersystem erfordert eine sorgfältige Trennung des Abfalls. Für den Restmüll werden weiße und für den Biomüll spezielle Papiertüten verwendet, die nur beim Campingwirt zu beziehen sind: Restmülltüte 0,30 €, Biomülltüte 0,20 €, die gelben Tüten gibt es kostenlos. Auch Glas, Altpapier und Pappe werden kostenlos angenommen. Der Müll kann nur von 10°° -11°° h und von 15°° -16°° h abgegeben werden. Sperrmüll kann grundsätzlich nicht angenommen werden.

 

Dem Vermieter wird es gestattet, während der Mietzeit den Rasen zu mähen.

 

 

Höhere Gewalt

 

Schadensersatzansprüche sowie sonstige Einsprüche jeglicher Art infolge Sturm, Unwetter oder sonstiger höherer Gewalt sind ausgeschlossen. Mietrückzahlungen infolge oben angegebener Schadensereignisse sowie etwaiger persönlicher Gründe im Vorwege sind ebenfalls ausgeschlossen.

 

Der Mieter ist mit seiner persönlich eingebrachten Habe in den Mietgegenstand für die Zeit des Urlaubs nicht versichert.

 

 

Rücktritt und Vertragsauflösung

 

Bei Rücktritt bis 4 Wochen vor Mietbeginn gilt die Anzahlung als Abstandssumme.

 

Bei Rücktritt ab 4 Wochen vor Mietbeginn gelten 80 % des Mietpreises inkl. Pauschale exkl. Kaution als Abstandssumme. Dem Mieter wird ausdrücklich empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Versäumnisse diesbezüglich und eine kurzfristige Stornierung können nicht zu Lasten des Vermieters gehen. Bei nicht fristgerechter Bezahlung der vereinbarten Mietsumme obliegt es dem Vermieter, vom Mietvertrag zurückzutreten.

 

Verstöße gegen die Mietvorschrift haben die sofortige Auflösung des Mietverhältnisses zur Folge. Die gesamte Mietsumme kann nicht zurückgefordert werden.

 

 

Sonstiges

 

Die Gasanlage wird regelmäßig auf Sicherheit überprüft. Für Gasunfälle jeder Art übernimmt der Vermieter keine Haftung.

 

Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

 

Es findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand im Falle von nicht klärbaren Streitigkeiten ist für beide Teile Eckernförde.

 

Der Vermieter

 

Fam. Rosenthal, Diekstöken 27, 24360 Barkelsby

Mietbedingungen
Mietbedingungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.1 KB